Beratung bei Ehrengraden und Titeln in Hochschulfunktionen

Beratung bei Ehrengraden und Titeln in Hochschulfunktionen

Ein echter Doktortitel ist niemals käuflich. Bräun Consult hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, geeignete Kandidaten auf ihrem Weg zum echten Titel professionell zu beraten und gleichzeitig auch auf die erheblichen Nachteile gefälschter Titel und Dokumente aufmerksam zu machen.

Denn nur derjenige, der das Procedere grundsätzlich kennt, kann ein Verfahren als ordentlich, als maß- und gehaltvoll durchschauen. Am schwierigsten ist es, seriöse Angebote von unseriösen zu unterscheiden.

Berlin_-_Wilhelm_von_Humboldt 3

Auch Angebote von nicht führbaren „Titeln“ dubioser Kirchen- oder Religionsgemeinschaften, dargestellt durch sogenannte „Schmuck-Urkunden“, dienen bestenfalls als Beleg eines Scherzgeschäfts für das heimische Wohnzimmer und sind durchaus als unseriös zu bezeichnen.

Dem stehen Angebote führbarer und anerkannter Ehrengrade, wie Dr. h.c. und Prof. h.c. sowie den Funktionsstellen eines Honorarprofessors und Professors anerkannter und akkreditierter Universitäten in verschiedenen Ländern zur Auswahl, gegenüber.

Diese Grade und Bezeichnungen innerhalb der Hochschultätigkeiten, zu denen von den Ministerien für Bildung und Wissenschaft der Länder die Universitäten akkreditiert sind und die in Deutschland durch die Hochschulgesetze der Bundesländer als Titel geführt werden dürfen und auch anerkannt sind (in der Schweiz geregelt durch das SBF – Staatssekretariat für Bildung und Forschung in Bern und in Österreich durch das BMWF – Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung in Wien), markieren eine akademische Kategorie, aus der heraus man sich auch in das öffentliche Leben begeben kann.

Auskünfte dazu erteilen wir, für deren Gehalt sowie für eine diskrete und seriöse Beratung gebürgt wird.

Sie erreichen uns telefonisch sowohl über die Anbieter im deutschen Mobilfunk wie auch über das schweizerische Netz.

Weitere Informationen finden Sie auf der Kontaktseite.